• Der Drachenscout von Drachenfliegern für Drachenflieger mit Infos aus der Drachenscene.

Familientage in Willingen

Willingen im Sauerland ist bekannt für Skispringen, Winterurlaub und auch als Partymeile.

Auch für Familien ist die Region interessant. Am 21. und 22.7.2012 wurde zum zweiten Mal zum Willinger Drachenfestival eingeladen. Zusätzlich gab es weitere Familienangebote, deren Stationen mit Hilfe einer Mini-Bahn besucht werden konnten.

Vor einer landschaftlich schönen Kulisse begann am Samstag Mittag das Drachenfest. Wind war ausreichend vorhanden. So konnte den Zuschauern ein buntes abwechslungsreiches Programm geboten werden. Die dunklen Wolken die zwischendurch aufkamen, zogen zum Glück unverrichteter Dinge weiter.

Viele Varianten von Stab-Einleiner und stablose Großdrachen waren am Himmel. Verschieden große Bols wurden auf der Aktionsfläche gezeigt. Für die Kinder gab es eine Bonbonfähre, die zwischendurch von Rolf mit kleinen Fallschirmbärchen bestückt wurde.

Das Team4fun sorgte mit 6 Mann (Frau) für eine schöne Revvorführung. Hatti war für die 2-Leiner Lenkdrachenpräsentation zuständig.

Der Drachenclub Paderborn zeigte seine Centipeden.

2-köpfige Centipede

Robert, Florian, Jürgen und Rolf grenzten das Flugfeld vom Zuschauer mit ihren Fahnen, Zootieren, einer Kapbilderausstellung und künstlerischen Musikwindspielen ab.

Windspiel

Karl-Ulrich sorgte wie im letzten Jahr für eine informative und interessante Moderation der Besucher.

Gegen 18 Uhr ging dieser Flugtag zu Ende und wurde mit einem sehr kurzweiligen Besuch im Willinger Brauhaus beendet.

 

Der Sonntag begann mit viel Sonne und wenig Wind. Von daher war viel Fußarbeit angesagt. Das Team4fun packte seine Horvath Drachen aus. Diese und weitere asiatische Kampfdrachen auch von Markus und Dirk wurden dem Publikum vorgeführt.

Einige Großdrachen wurden per Hand über die Wiese gezogen. Da dies auf Dauer doch zu anstrengend war, wurde kurzerhand das Quad vom Veranstalter als Zugfahrzeug genutzt.
Und damit auch die Zuschauer erfahren wie anstrengend das sein, wurden sie mit einbezogen. Den Kindern wurde ein Bolwettrennen angeboten. Was diese auch mit viel Freude annahmen.

Bolziehen

 

El Locco baute wieder Tigerente und Radlader auf und lies die Besucher einen Blick in deren Innenleben werfen.

Catapillar hinten

Rad von innen

Selbstverständlich durfte auch ein Rokkakukampf nicht fehlen, in dem mit allen Mitteln darum gekämpft wurde, dass Drachen die nur noch im Leinensalat hingen, auch zu Boden kamen.
Obwohl es Sonntag massiv an Wind fehlte, kam dies unserem Veranstalter Patrick sehr zu gute. Bereits letztes Jahr wurde er vom Drachenvirus infizierte. Trotzdem hat ihn wohl keiner als Gegner ernst genommen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnte er am zweiten Tag ungestört seinen Rokkaku fliegen und hat sich auf den 3. Platz qualifiziert.

 

Damit ging dann auch das zweite Willinger Drachenfest zu Ende.

Ein herzliches Dankeschön an Patrick und sein Team vom Willinger Brauhaus für die Gastfreundschaft und ein großes Dankeschön an Markus und Meik für die Drachenfliegerbetreuung. Ihr habt für ein sehr angenehmes Miteinander der verschiedenen Drachenkategorien gesorgt.

Herzfliegen


 

Weitere Berichte unter:
http://www.drachenfliegerinnung.de/drachenfeste/2012/willingen/

http://www.team-4-fun.de/Willingen-2012/index.html

http://www.bergadler-on-tour.de/Drachenfeste%202012/Willingen%202012/Willingen%202012.htm

 

 

 

 

Views All Time
Views All Time
151
Views Today
Views Today
1
Tagged , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*