• Der Drachenscout von Drachenfliegern für Drachenflieger mit Infos aus der Drachenscene.

Es war… ein gruseliges Wochenende mit dem DC Aiolos Rodgau

Auch wenn es schon ein paar Tage her ist, ein Bericht darf natürlich nicht fehlen 😉

4. Halloweenfliegen in Rodgau beim Drachenclub Aiolos, am 29. Oktober 2011

Man könnte gewisse Parallelen zum Drachenfest ziehen. Zumindest in Anbetracht der vielen Gäste und des eher spärlich vorhandenen Windes. Das es eher ein gemütliches Beisammensein wird war klar. Ein bisschen Wind war auch vorhanden, so das einige OKD´s am Himmel zu sehen waren. Die Zweileinerfraktion kam zum Zuge und eine kurze Reveinlage war auch möglich. Abends wurde ein Frosch aufgepustet und beleuchtet.

Das war im Prinzip auch schon alles an Drachengeschehen.

Definitiv gab es jede Menge komisch gruseliges Zeugs was auf der Wiese rum krauchte. Allerdings hab ich vergessen zu fotografieren.

Kuchen, gruselige Kekse und Getränke waren ausreichend vorhanden. Man denke da nur an die neueste Suppenkreation „dunkle Rinderkraftbrühe“. Sehr lecker! Irgendwann wurde der Grill angeworfen, was eigentlich auch recht spannend wurde. Da zu fortgeschrittener Stunde bekanntlich mit Dunkelheit zu rechnen ist,  war immer ein Stück Überraschung dabei, was sich an Salaten und gegrilltem auf den Tellern befand.

Der Abend endete zu später bzw. eher sehr früher Stunde, was massive Auswirkungen auf den nächsten Tag hatte.

 

Am nächsten Morgen fuhren wir mit vier Womo´s ca. eine halbe Stunde weiter, zum 1. Drachenfest in Breuberg.

Einige Frühaufsteher der Aiolos Leute waren auch schon da und wurden sogar wiedererkannt. 😎

Als erstes wurden die Stühle ausgepackt und Patrick „lüftete“ seine Laternen.
Man versuchte sich an diversen Leichtwinddrachen. Mehr oder weniger erfolgreich.

Haben wir uns nach der Ankunft gewundert das viele Besucher ausschließlich mit Schüsseln voller Muffins oder Brezeln kamen, war bald klar, das war so geplant. Es gab eine Vielfalt an Muffins, die wir noch nicht gesehen hatten. Ich glaube jeder Haushalt in Breuberg muß gebacken haben. Zusätzlich gab noch es einige türkische Spezialitäten und Würstchen, die allerdings recht schnell vergriffen waren.

Das Drachenparadies aus Darmstadt hatte seinen Verkaufsstand, der auch ganz gut besucht war.

Da so ziemlich alle Versuche gescheitert sind dauerhaft Drachen am Himmel zu halten, wurde wieder auf das bewährte synergethische Ballonschießen aufgegriffen. Hier zeigte sich dann, dass für einige Drachenflieger der letzte Abend in gemütlicher Runde extrem lang bzw. die Nacht massiv zu kurz war. Ausnahmsweise hat Nico Frank den Rang abgelaufen und das Ballonschießen gewonnen. Oder Frank wird langsam älter, das könnte natürlich auch sein 😉

Die Zuschauer wurden aufgefordert selbst mal mit den synergetshischen Drachen zu spielen, was von einigen Besuchern gerne angenommen wurde. Kommentar eines Gastflieger „Das ist doch ganz schön anstrengend“.

Tja, unser Hobby ist halt doch Sport.

Mit Hilfe der Feuerwehr wurde ein Kugelfisch aufgepustet und wenn zwischendurch etwas Wind aufkam, gab es immer mal kurze Zwei- oder Vierleinereinlagen. Ansonsten verlief auch dieser Tag drachentechnisch recht ruhig.

Auf jeden Fall war es ein nettes kleines Drachenfest unterhalb der Burg, in einer schönen Landschaft.

 

 

Views All Time
Views All Time
106
Views Today
Views Today
1
Tagged , , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*